Monate: Dezember 2011

Die Mutter aller Städte

Denken / Fotografie / Nonfiction / Theologie

    Das Eigen­ar­ti­ge ist, war­um Men­schen, die so dicht, arm und gedrängt leben müs­sen, zumin­dest äus­ser­lich so freund­lich sind. Und war­um wir, die Men­schen des rei­chen Wes­tens, das urba­ne Desas­ter so pit­to­resk fin­den, als ob wir ein Leben, das ein­mal war, ver­lo­ren haben und nicht mehr wis­sen, wo es noch zu fin­den wäre. Als ob es eine Welt gäbe, die ver­lo­ren ist, obwohl sie für die ande­ren, die dort leben, wahr­schein­lich weder schön, noch […]