Alle Artikel mit dem Schlagwort: La condition ouvrière

Fabriktagebuch

Geschichte / Theologie

Das Fabrik­ta­ge­buch (La con­di­ti­on ouvriè­re) von Simo­ne Weil ist eines der eigen­ar­tigs­ten und sper­rigs­ten Wer­ke des 20.Jahrhunderts. Aus einer groß­bür­ger­li­chen, kos­mo­po­li­ti­schen jüdi­schen Fami­lie stam­mend stand Simo­ne Weil zuerst dem Kom­mu­nis­mus nahe, wur­de Leh­re­rin, arbei­te­te für ein Jahr als Expe­ri­ment in ver­schie­de­nen Fabri­ken, enga­gier­te sich danach in dem spa­ni­schen Bür­ger­krieg, um dann zuletzt, ange­wi­dert von der Bru­ta­li­tät der Anar­chis­ten, sich der Reli­gi­on anzu­nä­hern. Im Zwei­ten Welt­krieg floh sie nach Lon­don und arbei­te­te vor­über­ge­hend für de Gaul­le. […]