Alle Artikel mit dem Schlagwort: Architektur

Stadt der Träume

Fotografie / Kunst

Es gibt in die­ser unter­ge­hen­den Stadt, in deren obe­ren Geschos­sen die Fens­ter nachts zumeist dun­kel sind und in der sich tags­über Tou­ris­ten­mas­sen durch Gas­sen vol­ler Restau­rants und Cafés samt Ramsch­lä­den von Paki­sta­nis mit Krims­krams und Kitsch für Tou­ris­ten quä­len, seit mehr als einem Jahr­hun­dert die Bien­na­le, ver­teilt in einem Park und einer ehe­ma­li­gen Werft für Galee­ren. 

Die Festung starren Glaubens

Geschichte / Kunst / Theologie

In weni­gen Bau­ten ver­wirk­licht sich die Mischung aus Glau­be, Ideo­lo­gie und Macht sosehr in einem Kris­tall wie dem El Esco­ri­al nahe Madrid, das von Phil­ipp II. von Spa­ni­en am Ran­de der Ber­ge in der Nähe von Madrid als Klos­ter und Palast kon­zi­piert wor­den ist. In ihm scheint der mili­tan­te Katho­li­zis­mus der Gegen­re­for­ma­ti­on zu einem stei­ner­nen, abwei­sen­den Mani­fest abso­lu­ten Wil­lens zur eige­nen Unter­ord­nung ver­dich­tet zu sein, des­sen grau­er Gra­nit fast schmuck­los ist, aber eine unge­heu­re seri­el­le und […]

Licht und Sinnlichkeit

Fotografie / Kunst

César Man­ri­que war einer der Men­schen, in denen Licht, Kraft, Kön­nen und Sinn­lich­keit zusam­men­lie­fen. Er war auch der­je­ni­ge, der sei­ne Hei­mat Lan­za­ro­te vor dem schlimms­ten Aus­wüch­sen des Bau­booms bewah­ren woll­te. Wer sei­nen berühm­ten Aus­spruch Mit abso­lu­ter Frei­heit zu schöp­fen, ohne Ängs­te und Rezep­te, trös­tet die See­le und öff­net einen Weg, für die Freu­de zu leben! goo­gelt lan­det aller­dings mit ziem­li­cher Sicher­heit auf den Sei­ten eso­te­risch ange­hauch­ter, pein­lich mit­tel­mä­ßi­ger Künst­ler, denn nur weni­ge Men­schen haben die Kraft […]

Die vertane Chance eines Jahrhunderts

Berlin / Geschichte / Nonfiction

Es gab 1989 noch die­se wei­ten, lee­ren Flä­chen in der Ber­lin, die zum Träu­men ein­lu­den. Bra­chen, auf deren Sand Gras wuchs und man von denen man aus den wei­ten Him­mel sah. Ab und zu sah man in der Fer­ne S-Bahn Züge auf der Hoch­bahn ent­lang rat­tern. Die Stadt­mit­te war teil­wei­se leer, Abbruch­häu­ser misch­ten sich mit Rui­nen und der Mau­er­strei­fen bil­de­te eine lee­re Zone inmit­ten einer geteil­ten Metro­po­le. Die Stadt­mit­te war teil­wei­se leer, Abbruch­häu­ser misch­ten sich mit […]

Art déco

Fotografie / Geschichte

Das Eigen­ar­ti­ge ist, dass mit der Art déco eine wei­che Moder­ne erscheint, die das Ver­gan­ge­ne spie­le­risch ver­drän­gen will — böse Zun­gen könn­ten sagen, dass dage­gen die tota­le Nega­ti­on des Alten im Bau­haus und dem Le Plan Voi­sin von Cor­bu­si­er eine Par­al­le­le zu tota­li­tä­ren Gesell­schafts­mo­del­len dar­stellt, auch wenn die­se spä­ter ihren Erneue­rungs­wil­len mit Natur­stein­säu­len und Zucker­bä­cker­stil getarnt hat­ten. Pho­tos: Mia­mi Beach